Die Situation im Zoo Duisburg

Im Januar 2012 wurde im Zoo Duisburg ein Elefantenpfleger von der 22-jährigen Afrikanerkuh "Saiwa" verletzt.Seitdem steht "Saiwa" getrennt von den beiden anderen Elefantenkühen im Bullenstall bzw. tagsüber auf der Bullenanlage. Eine Umstellung auf "Geschützten Kontakt" hat der Zoo zwar bereits im Frühjahr angekündigt, konnte dies jedoch nur teilweise umsetzen. Die Tore zwischen dem Stall der Elefantenkühe und der  Außenanlage können nicht von außen bedient werden. Deshalb findet das Ein- und Aussperren der beiden Elefantenkühe "Daisy" und "Etoscha" jedoch nach wie vor im Direkten Kontakt statt. Die Gefährdung der Pfleger vor allem durch "Daisy", die bereits früher Pfleger verletzt hat, dauert damit an. Dieser Fall zeigt, wie wichtig es ist, dass Zoos vorausschauend planen und ihre Elefantenanlagen für "Geschützten Kontakt" umrüsten lassen, bevor es zu einem Unfall kommt und ein Elefant aggressiv wird.

Kontakt

Elefanten-Schutz Europa e.V.
– Geschäftsleitung –

Frau Dr. Christiane Marsch
Forlenweg 29
76149 Karlsruhe
Deutschland

+49 151 70875998 (ab 20 Uhr)
info@elefanten-schutz-europa.de

Social Media

Legal

» IMPRESSUM / DSGVO
» made by medienfisch.net

Schnellkontakt

Copyright ©2019 Elefanten-Schutz Europa e.V. | European Elephant Group (EEG). All rights reserved.